Skip to main content

Fresenius Q2/22 Ergebnisse

Q2/H1 2022 Ergebnisse

Geschäftsentwicklung beeinträchtigt von deutlich gestiegenen Belastungen bei Fresenius Medical Care und schwierigem gesamtwirtschaftlichem Umfeld 

 

  • Fresenius Medical Care belastet von beispielloser Lage auf US-Arbeitsmarkt und sich verschlechterndem gesamtwirtschaftlichem Umfeld

  • Fresenius Kabi mit solidem organischem Wachstum trotz starker Vorjahresbasis

  • Fresenius Helios weiterhin mit gutem Fallzahlenwachstum in Deutschland und Spanien

  • Fresenius Vamed von anhaltenden Herausforderungen beeinträchtigt; Dienstleistungsgeschäft dank Zunahme elektiver Eingriffe gewachsen

  • Kosten- und Effizienzprogramm entwickelt sich planmäßig

  • Dr. Carla Kriwet startet bereits am 1. Oktober 2022 als CEO von Fresenius Medical Care

Ausgewählte Kennzahlen H1/2022

Umsatz

19738 Mio €

+ 4% 1

H1/21: 18.230 Mio €

EBIT 2

2003 Mio €

- 7% 1

H1/21: 2.042 Mio €

KONZERNERGEBNIS 2, 3

913 Mio €

- 3% 1, 4

H1/21: 911 Mio €

ERGEBNIS JE AKTIE 2, 3

1.63

- 4% 1

H1/21: 1,63 €

1 Währungsbereinigt

2 Vor Sondereinflüssen

3 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt

4 Ohne Akquisition von Ivenix

Umsatz nach Unternehmensbereichen

in Mio € H1/22 H1/21 VeränderungOrganisches WachstumWährungsumrechnungseffekteAkquisitionenDesinvestitionenAnteil am Konzernumsatz1

Fresenius Medical Care

9.3058.5309 %1 %7 %1 %0 %47 %

Fresenius Kabi

3.7433.5166 %1 %5 %0 %0 %19 %

Fresenius Helios

5.8565.3879 %6 %1 %2 %0 %29 %

Fresenius Vamed

1.0751.0334 %4 %1 %0 %-1 %5 %

Gesamt

19.73818.2308 %3 %4 %1 %0 %100 %

  • 1 Bezogen auf den jeweiligen Außenumsatz der Unternehmensbereiche. Konsolidierungseffekte und Corporate-Gesellschaften finden keine Berücksichtigung. Eine Aufsummierung zum Gesamtkonzernumsatz ist daher nicht möglich.