Skip to main content

Der Begriff Corporate Governance umfasst alle Themen im Zusammenhang mit der Leitung, Kontrolle und Transparenz eines Unternehmens. Wesentliche Aspekte guter Corporate Governance sind effiziente Unternehmensleitung, Wahrung der Aktionärsinteressen sowie Transparenz in der Unternehmenskommunikation.

Der Aufsichtsrat der Fresenius SE & Co. KGaA und der Vorstand der persönlich haftenden Gesellschafterin der Fresenius SE & Co. KGaA, der Fresenius Management SE, haben am 20. Dezember 2021 die Entsprechenserklärung nach § 161 Aktiengesetz abgegeben.

Aktuelle Entsprechenserklärung

Deutscher Corporate Governance Kodex

Previous Declarations of Conformity

Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2020 (PDF, 92KB) Aktualisierung der Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA, März 2021 (PDF, 73KB) Aktualisierung der Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA, Oktober 2021 (PDF, 49KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2019 (PDF, 77KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 29. Oktober 2019 (PDF, 34KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2018 (PDF, 32KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2017 (PDF, 53KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2016 (PDF, 49KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2015 (PDF, 41KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2014 (PDF, 42KB) Ergänzung der Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2014 (PDF, 29KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2013 (PDF, 56KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2012 (PDF, 49KB) Ergänzung der Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2012 (PDF, 27KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 20. Dezember 2011 (PDF, 27KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE & Co. KGaA vom 11. März 2011 (PDF, 35KB) Ergänzung der Entsprechenserklärung der Fresenius SE vom 1. April 2010 (PDF, 38KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE vom 12. März 2010 (PDF, 19KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE vom 8. Mai 2009 (PDF, 20KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE vom 21. Mai 2008 (PDF, 20KB) Entsprechenserklärung der Fresenius SE vom 6. Dezember 2007 (PDF, 19KB) Entsprechenserklärung der Fresenius AG vom 28. November 2006 (PDF, 25KB) Entsprechenserklärung der Fresenius AG vom 1. Dezember 2005 (PDF, 20KB) Entsprechenserklärung der Fresenius AG vom 2. Dezember 2004 (PDF, 27KB) Entsprechenserklärung der Fresenius AG vom 25. November 2003 (PDF, 14KB) Entsprechenserklärung der Fresenius AG vom 26. November 2002 (PDF, 24KB)

Nachfolgend finden Sie die Erklärung zur Unternehmensführung und den Corporate Governance Bericht der Fresenius SE & Co. KGaA, die auch den Vergütungsbericht 2020 enthalten.

Im Rahmen der Besetzung von Führungspersonen achtet der Vorstand bei der Auswahl auf Vielfalt (Diversity). Bei Fresenius ist die Qualifikation für jede Personalauswahl – seien es Einstellungen oder Beförderungen – entscheidend. Dies bedeutet, dass Frauen und Männer bei vergleichbarer Eignung die gleichen Karrierechancen haben. Diesen Grundsatz wird Fresenius auch weiterhin konsequent befolgen – selbstverständlich unter Beachtung der Verpflichtungen, die sich aus dem Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst (FüPoG I) sowie aus dem Gesetz zur Ergänzung und Änderung der Regelungen für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst (FüPoG II) ergeben:

Die gesetzlichen Regelungen schreiben für den Aufsichtsrat der Fresenius SE & Co. KGaA eine Quote von jeweils mindestens 30 % Frauen und Männern vor. Im Jahr 2021 fanden turnusgemäß Aufsichtsratswahlen statt. Mit diesen Wahlen wurden die gesetzlichen Quoten erneut erfüllt.

Die gesetzlich vorgesehenen Zielgrößen für den Vorstand sind weder für die Fresenius Management SE noch für die Fresenius SE & Co. KGaA einschlägig. Die Fresenius SE & Co. KGaA hat aufgrund ihrer Rechtsform keinen Vorstand. Die Fresenius Management SE ist nicht börsennotiert und unterliegt auch nicht der Mitbestimmung.

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben hat der Vorstand für die ersten beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands folgende Festlegungen getroffen: Die erste Führungsebene umfasst alle Senior Vice Presidents und Vice Presidents mit einem Anstellungsvertrag der Fresenius SE & Co. KGaA, die direkt an ein Mitglied des Vorstands berichten. Für den Frauenanteil auf der ersten Führungsebene wurde durch Beschluss des Vorstands mit Wirkung ab 1. Januar 2021 die Zielgröße 30,0 % mit einer Frist zum 31. Dezember 2025 festgelegt. Die zweite Führungsebene umfasst alle Vice Presidents mit einem Anstellungsvertrag der Fresenius SE & Co. KGaA, die direkt an ein Mitglied der ersten Führungsebene berichten. Für den Frauenanteil auf der zweiten Führungsebene wurde durch Beschluss des Vorstands mit Wirkung ab 1. Januar 2021 die Zielgröße 30,0 % mit einer Frist zum 31. Dezember 2025 festgelegt.

Aus Sicht des Vorstands ist die Gruppe der an den konzernweiten variablen Vergütungsprogrammen teilnehmenden Führungskräfte geeigneter, um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu bestimmen: Die Frauenquote unter diesen Top-1.800-Führungskräften betrug zum 31. Dezember 2021 rund 33 %.

Vergütung Vorstand und Aufsichtsrat

Details zur Vergütung der Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder finden Sie im Vergütungsbericht 2021.

Weitere Informationen zum Vergütungssystem 2021+ erhalten Sie in den folgenden Dokumenten:

Aktienoptionspläne

Unser Leitbild „Unternehmer im Unternehmen“ beinhaltet nicht nur die unternehmerische Mitverantwortung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern auch die Beteiligung am wirtschaftlichen Erfolg von Fresenius. So ist das Gesamteinkommen der leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Konzern sowie des Vorstandes mit Aktienoptionsplänen an die Entwicklung des Aktienkurses gekoppelt.
 

Zum 31. Dezember 2021 bestanden in der Fresenius SE & Co. KGaA zwei aktienbasierte Vergütungsplane: das Fresenius SE & Co. KGaA Long Term Incentive Program 2013 (LTIP 2013), das auf Aktienoptionen und Phantom Stocks basiert, und der ausschließlich auf Performance Shares basierende Long Term Incentive Plan 2018 (LTIP 2018). Derzeit können ausschließlich aus dem LTIP 2018 Performance Shares ausgegeben werden.

Vorstand

Die Fresenius SE & Co. KGaA hat selbst keinen Vorstand. Die Geschäftsführung der Fresenius SE & Co. KGaA obliegt dem Vorstand der persönlich haftenden Gesellschafterin, der Fresenius Management SE. Er entwickelt die strategische Ausrichtung, erörtert diese mit dem Aufsichtsrat Fresenius SE & Co. KGaA und sorgt für deren Umsetzung. Er folgt dabei ausschließlich dem Unternehmensinteresse der Fresenius SE & Co. KGaA.


Aufsichtsrat der Fresenius SE & Co. KGaA

Der Aufsichtsrat der Fresenius SE & Co. KGaA überwacht die Geschäftsführung durch die persönlich haftende Gesellschafterin und ihren Vorstand. Er besteht aus 12 Mitgliedern – 6 Vertretern der Anteilseigner und 6 Vertreter der Arbeitnehmer. Gegenstand der Überwachung sind die unternehmerischen Entscheidungen im Hinblick auf deren Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit. Die Bestellung der Vorstandsmitglieder der persönlich haftenden Gesellschafterin erfolgt nicht durch den Aufsichtsrat der KGaA, sondern durch den Aufsichtsrat der Fresenius Management SE.

Der Aufsichtsrat der Fresenius SE & Co. KGaA hat aus dem Kreis seiner Mitglieder folgende Ausschüsse gebildet:

- Nominierungsausschuss
- Prüfungsausschuss
- Gemeinsamer Ausschuss


Aufsichtsrat der Fresenius Management SE

Der Aufsichtsrat der Fresenius Management SE bestellt die Vorstandsmitglieder und überwacht und berät den Vorstand bei der Leitung des Unternehmens. Der Aufsichtsrat der Fresenius Management SE besteht aus 6 Mitgliedern, die von der Hauptversammlung der Fresenius Management SE bestellt werden.

Aktuelle Mitteilungen über Geschäfte von Führungspersonen mit den gesetzlich geforderten Angaben (vor dem 3. Juli 2016 gemäß § 15a Wertpapierhandelsgesetz, ab dem 3. Juli 2016 gemäß Art. 19 Marktmissbrauchsverordnung).

 

2022

2021

 

In der zentralen Datenbank Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) sind die gemeldeten Wertpapier-Geschäfte der letzten 12 Monate abrufbar.