Skip to main content

Konzern-Ausblick 2022

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet Fresenius einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes1 im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich und einen Rückgang des währungsbereinigten Konzernergebnisses2,3 um die zehn Prozent. 

Erwartungen zu Einflüssen auf das Geschäftsjahr 2022

Für das Geschäftsjahr 2022 und darüber hinaus erwartet Fresenius, dass die gegenwärtigen Herausforderungen in den relevanten Märkten und das schwierige gesamtwirtschaftliche Umfeld bestehen bleiben. Insbesondere sind dies die generelle Kosteninflation, Arbeitskräftemangel, hohe Unsicherheit über die weitere Energiepreisentwicklung, Belastungen durch Lieferkettenengpässe und anhaltende Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Im Ausblick nicht berücksichtigt sind wesentliche Unterbrechungen der Gas- oder Stromversorgung in Europa.

Mögliche Auswirkungen erhöhter Volatilität und eingeschränkter Visibilität auf Geschäftsentwicklung und Bilanz wird Fresenius weiterhin genau beobachten.

Der Krieg in der Ukraine belastet die Geschäftstätigkeit des Fresenius-Konzerns sowohl direkt als auch indirekt. Die negativen Auswirkungen werden als Sondereinflüsse behandelt.

Fresenius erwartet für das laufende Jahr weiterhin belastende Effekte durch die Covid-19-Pandemie. Im Konzernausblick für das Geschäftsjahr 2022 nicht berücksichtigt sind eine mögliche, aus jetziger Sicht allerdings eher unwahrscheinliche Verschlechterung der Situation und damit einhergehende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit wesentlichem und unmittelbarem Einfluss auf den Gesundheitssektor ohne eine angemessene Kompensation.

Im Hinblick auf den Beitrag von Fresenius Medical Care zu den Finanzzahlen des Fresenius-Konzerns gelten die für den Ausblick von Fresenius Medical Care für das Geschäftsjahr 2022 getroffenen Annahmen auch vollumfänglich für den Ausblick des Fresenius-Konzerns.

Alle diese Annahmen sind indes mit erheblicher Unsicherheit behaftet.

Die Akquisition von Ivenix und der Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an mAbxience sowie weitere potenzielle Akquisitionen sind in der Prognose weiterhin nicht berücksichtigt.

 

1 Basis 2021: 37.520 Mio €
2 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt
3 Basis 2021: 1.867 Mio €, vor Sondereinflüssen; 2021 vor Sondereinflüssen

Ziele 20211 Ergebnisse 2021 Ausblick 20222

Fresenius-Konzern 

 

Umsatzwachstum (währungsbereinigt)

Mittleres
einstelliges
prozentuales Wachstum
5 % Wachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich

Konzernergebnis3, Wachstum (währungsbereinigt)

Oberes Ende des prognostizierten
niedrigen einstelligen
prozentualen Wachstums erwartet
5 % Rückgang um die zehn Prozent

Fresenius Medical Care4 

 

Umsatzwachstum (währungsbereinigt)

Unteres Ende des prognostizierten
niedrigen bis mittleren einstelligen
prozentualen Wachstums erwartet
2 % Niedriges einstelliges
prozentuales Wachstum

Jahresergebnis5, Wachstum (währungsbereinigt)

Unteres Ende des prognostizierten
prozentualen Rückgangs im hohen
Zehner bis mittleren Zwanziger
Bereich erwartet
-23 % Rückgang im Bereich des hohen Zehner- bis mittleren Zwanziger-Prozentbereichs

Fresenius Kabi 

 

Umsatzwachstum (organisch)

 Niedriges bis mittleres einstelliges
prozentuales Wachstum
4 % Niedriges einstelliges
prozentuales Wachstum

EBIT-Wachstum (währungsbereinigt)

Oberes Ende des prognostizierten
niedrigen einstelligen
prozentualen Wachstums erwartet
7 % Rückgang im
hohen einstelligen bis niedrig
zweistelligen Prozentbereich

Fresenius Helios 

 

Umsatzwachstum (organisch)

Mittleres einstelliges
prozentuales Wachstum
7 % Niedriges bis mittleres einstelliges
prozentuales Wachstum

EBIT-Wachstum (währungsbereinigt)

Hohes einstelliges
prozentuales Wachstum
10 % Mittleres einstelliges
prozentuales Wachstum

Fresenius Vamed 

 

Umsatzwachstum (organisch)

Mittleres bis hohes einstelliges
prozentuales Wachstum
11 % Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich

EBIT

Hoher zweistelliger
Mio € Betrag
 101 Mio € Rund 100 Mio €

  • 1 Vor Sondereinflüssen, inklusive erwarteter Covid-19-Effekte (aktualisiert November 2021)

    2 Vor Sondereinflüssen, inklusive erwarteter Covid-19-Effekte

    3 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt

    4 Die Ziele basieren auf den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2021 ohne die Kosten im Zusammenhang mit FME25 in Höhe von 49 Mio € (für das Konzernergebnis). Sie basieren auf den genannten Annahmen, sind währungsbereinigt und berücksichtigen keine Sondereffekte. Sondereffekte umfassen weitere Kosten im Zusammenhang mit FME25 sowie andere Effekte, die in ihrer Art ungewöhnlich sind und die zum Zeitpunkt der Erstellung des Ausblicks nicht vorhersehbar waren bzw. deren Umfang oder Auswirkungen nicht vorhersehbar waren.

    5 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA entfällt

     

    Stand: 30. Oktober 2022